Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Consorsbank

Tagesgeld_728x90

Consorsbank ist eine eingetragene Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland und eine der größten Banken der Eurozone. Vom Sitz in Nürnberg werden derzeit über 600.000 Kunden betreut. Das Geschäftsmodell erstreckt sich im Privatkundenbereich auf die Kompetenzfelder „Trader“, „Investoren“ und „Beratung“. Die Consorsbank bietet somit eine auf alle Anlegerprofile zugeschnittene breite Produktpalette. Das über Internet oder Telefon verfügbare Angebot erstreckt sich vom Tagesgeldkonto über alle Formen des Wertpapierhandels bis hin zur Altersvorsorge und Versicherungen. Die Consorsbank bzw. Cortal Consors wurde mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. Die Consorsbank bietet seinen Kunden den Wertpapierhandel auf verschiedenen Handelsplattformen (kostenlose und kostenpflichtige) an, die je nach den individuellen Ansprüchen genutzt werden können.

Was und wo können Sie über die Consorsbank handeln?

Als Direktbank bietet Ihnen die Consorsbank neben dem Wertpapierhandel auch die klassischen Bankgeschäfte (Tagesgeld, Festgeld, Sparpläne, Girokonto u. v. m.) an. Das Handelsangebot der Consorsbank umfasst neben dem Handel mit Aktien, Optionen und Optionsscheinen ebenfalls den Handel mit Fonds, Futures und Zertifikaten. Der Eurex-Handel erfolgt über die Consorsbank jedoch nicht über das reine Trader-Konto. Wenn Sie Optionen und/oder Futures handeln möchten, müssen Sie neben dem Wertpapierdepot ein Konto für den Eurex-Handel beantragen. Sie können über die Consorsbank an über 30 Börsen weltweit handeln.

Handelbare Finanzprodukte

  • Aktien
  • Optionen
  • Futures
  • Zertifikate
  • Optionsscheine
  • Fonds
  • ETFs (Exchange Traded Funds)

Was kostet der Handel über Consorsbank?

Das Wertpapierdepot und die Profi-Software "ActiveTrader" der Consorsbank ist kostenlos. Die Gebühren für den Wertpapierhandel in Deutschland, Frankreich, Spanien und Luxemburg liegen bei 4,95 Euro als Grundpreis + 0,25% vom Kurswert als Privisionssatz undzzgl. Börsengebühren. So zahlen Sie in Deutschland, Frankreich, Spanien und Luxemburg mindestens 9,95 Euro zzgl. Börsengebühren und maximal 69,00 Euro zzgl. Börsengebühren. Bitte beachten Sie, dass die genannten Preise je Teilausführung pro Kauf, Verkauf oder Zuteilung aus Zeichnungen anfallen. Ab der 2. Teilausführung entfällt der Grundpreis und die Mindestprovision.

Der Wertpapierhandel an US-Börsen ist über die Consorsbank ab 19,95 Euro (Grundpreis) +0,25% vom Kurswert als Privisionssatz möglich. So zahlen Sie an US-Börsen mindestens 24,95 Euro und maximal 69,00 Euro. Jedoch beachten Sie auch hier, dass die genannten Preise je Teilausführung pro Kauf, Verkauf oder Zuteilung aus Zeichnungen anfallen.

An den weiteren Börsenplätzen in Amsterdam, Bangkok, Brüssel, Dublin, Helsinki, Hong Kong, Kopenhagen, Lissabon, London, Mailand, Oslo, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Wellington, Wien und Zürich berechnet die Consorsbank für den Wertpapierhandel einen Grundpreis von 49,95 Euro + 0,25% vom Kurswert als Privisionssatz und mindestens 54,95 Euro. Jedoch beachten Sie auch hier, dass die genannten Preise je Teilausführung pro Kauf, Verkauf oder Zuteilung aus Zeichnungen und ggfs. zusätzlich fremder Spesen und/oder lokaler Stamp Duty anfallen.

Die Gebühren für den Handel mit Optionen über das Eurex-Konto (Online-Aufträge) setzen sich bei der Consorsbank wie folgt zusammen: Mindestprovision (7,25 Euro) + Grundgebühr (12,25 Euro) + 0,50% auf Optionsprämie + Gebühren der Eurex. Und beim Optionshandel in fremder Währung, rechnet die Consorsbank die Optionsprämie in Euro inkl. Marge um. Der telefonische Handel mit Optionen kostet über die Consorsbank zusätzlich zu den Ordergebühren 14,95 Euro! Damit ist der Handel mit Optionen über die Consorsbank im Vergleich zum Wettbewerb (u. a. LYNX Broker ab 2,00 Euro) eher teuer. Bei einer Optionsausübung von Aktienoptionen berechnet die Consorsbank zusätzlich 17,50 Euro zzgl. Gebühren der Eurex. Kommt es zu einem Barausgleich bei Index-Optionen, werden 2,00 Euro pro Kontrakt bzw. mindestens die Grundgebühr (12,25 Euro) berechnet.

Die Gebühren im Handel mit Futures liegen bei 6,00 Euro/Kontrakt zzgl. Gebühren der Eurex und können ab dem 2000. Kontrakt im Monat auf 2,00 Euro/Kontrakt fallen. Auch im Futureshandel werden 14,95 Euro zusätzlich zum Preis für Online-Auftrag berechnet, wenn Sie diese Auftrag telefonisch oder als Fax-Auftrag übermitteln. Kommt es zu einem Barausgleich bei Futures, werden 25,50 Euro pro Kontrakt zzgl. Gebühren der Eurex berechnet. Sollte es zu einer Lieferung kommen, zahlen Sie mindestens 17,50 Euro zzgl. Gebühren der Eurex pro Serie.

Die Echtzeitkurse mit Push-Aktualisierung und Charts in der Profi-Software FutureTrader sind im ersten Monat kostenlos und werden anschließend mit 29,00 Euro im Monat berechnet.

Consorsbank - 4.8 out of 5 based on 13 votes

Kontakt

Consorsbank
Bahnhofstraße 55
90402 Nürnberg, Deutschland
+49 911 3692030
info@consorsbank.de
 www.consorsbank.de
 

Consorsbank ist eine eingetragene Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland.

Aktuelle Auszeichnungen